Schloss Solitude Fotoquelle: Stuttgart-Marketing GmbH
Schloss Solitude

Hofleben auf Schloss Solitude

Westlich von Stuttgart auf einer bewaldeten Anhöhe liegt das idyllische Schloss Solitude. Früher pulsierte in der Dreiflügel-Anlage das Hofleben. Heute sitzt hier die Akademie Schloss Solitude für junge Künstler.

Auch das Schloss Solitude in den Wäldern westlich von Stuttgart wurde im Auftrag von Herzog Carl Eugen von 1764 bis 1775 errichtet. Das Schloss diente der Repräsentation des barocken Hoflebens. Im 18. Jahrhundert pulsierte hier das höfische Leben.

Heute ist das Stuttgarter Schloss Solitude bei Spaziergängern ein beliebtes Ziel. Weil die Anlage hoch über Stuttgart gebaut wurde, reicht der Blick über die Stadt.

Schloss Solitude mit vielen Zimmern



Noch heute erinnert die Dreiflügel-Anlage mit ihren prunkvollen Festräumen an die alten Zeiten: weißer Saal, Musik- und Assemblézimmer- und die offizielle Wohnung Herzog Carl Eugens. Zu dieser gehören der Marmorsaal und das Palmenzimmer. Alle diese Räumlichkeiten des Schloss Solitude wurden kostbar ausgestattet im Stil des späten Rokoko und frühen Klassizismus. Allerdings diente das Stuttgarter Schloss Solitude nur zur Repräsentation, denn zur Unterbringung der Wohn-, Gesellschafts-, Speise- und Gesinderäume wurde an seine Rückseite eine geschwungene Reihe sogenannter Kavaliersbauten gesetzt.

Schloss Solitude heute



Heute beherbergt das Schloss Solitude - neben dem Stuttgarter Neuen Schloss in der Stadtmitte eines von vielen Schlössern - die seit 1990 bestehende Akademie Schloss Solitude - eine schwäbische "Villa Massimo" für Kunst-Stipendiaten aus aller Welt, denen in den Kavaliersbauten Wohn-, Arbeits- und Ausstellungsräume bereitgestellt werden. Außerdem ist die Schlossgastronomie Anziehungspunkt für Besucher, vor allem sonntags. Die prunkvollen Festräume auf Schloss Solitude können außerdem ganzjährig bei Führungen besucht werden.

Offene Türen im Schloss Solitude



Von April bis Oktober finden im Schloss Solitude in Stuttgart dienstags bis samstags Führungen jeweils von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 13.30 Uhr bis 17 Uhr statt. An Sonn- und Feiertagen gibt es Führungen von 10 Uhr bis 17 Uhr.

Von November bis März haben Touristen dienstags bis samstags (von 13.30 Uhr bis 16 Uhr) die Möglichkeit, das Schloss Solitude zu besichtigen. An Sonn- und Feiertagen werden Führungen von 10 Uhr bis 16 Uhr angeboten.


Weitere Informationen
zum Schloss Solitude



Schloss Solitude
Solitude 1
70197 Stuttgart
Schlossverwaltung
Tel. 0711 / 696699
Fax 0711 / 6205051
info@schloss-solitude.de
www.schloesser-und-gaerten.de

Eintritt 3,50 Euro, ermäßigt 1,80 Euro. Familien zahlen 8,80 Euro, Gruppen (ab 20 Personen) 3,10 Euro pro Person

-Werbung-

Kommentieren über Facebook:

Datum: 12.07.2010 12:30 Uhr
Autor: Heidi Hecht
Fotos: Stuttgart-Marketing GmbH (Teaser/Textbild1), Stuttgart-Marketing GmbH (Textbild 1)